OcCC Logo

 

Regionales Klimaszenario für die Schweiz

Einleitung

Im 20. Jahrhundert ist es auf der Erde ungefähr 0.6°C wärmer geworden [1]. In der Schweiz war der Temperaturanstieg deutlich stärker. Auf der Alpennordseite betrug die Erwärmung rund 1.3°C (Deutschschweiz) bis 1.6°C (Westschweiz), auf der Alpensüdseite wurde es ungefähr 1°C wärmer [2, 3, 4]. Seit Beginn der 1980er Jahre hat sich die Erwärmung in der ganzen Schweiz stark beschleunigt.

Auch im 21. Jahrhundert wird es auf der Erde wärmer werden. Die mittlere globale Temperatur wird von 1990 bis 2100 zwischen 1.4°C und 5.8°C zunehmen  [1].

Dieser Bereich ergibt sich aus den verschiedenen Klimamodellen und den Emissionsszenarien, die sämtliche plausiblen  Entwicklungen der Bevölkerung, Wirtschaft und Technologie berücksichtigen. Was bedeutet diese Prognose für die Klimazukunft der Schweiz?

 

Klimazukunft der Schweiz

Um ein aktuelles Bild über die zukünftige Klimaentwicklung und deren Auswirkungen in der Schweiz zu erhalten, wurde ein regionales Klimaszenario berechnet. Das Szenario berücksichtigt Resultate aus einer grossen Zahl regionaler Klimamodellrechnungen aus dem EU-Projekt PRUDENCE und dem nationalen Forschungsschwerpunkt NCCR-Climate. Neben der besten Schätzung der erwarteten Aenderung liefert das Szenario auch quantitative Angaben über ihre Unsicherheit. Das Szenario wird im Rahmen eines OcCC Berichtes „Die Schweiz im Jahr 2050“ publiziert. Ein Entwurf des Szenarios ist bereits jetzt verfügbar:

OcCC 2005: Die Klimazukunft der Schweiz – Eine probabilistische Projektion (Christoph Frei). Kapitel in „Die Schweiz im Jahr 2050“ (Entwurf)

Gesamter Bericht im PDF-Format (277 kB / 8 Seiten)

Zusammenfassung der Szenario-Resultate

Temperatur:

Bis 2050 wird es in allen Landesteilen der Schweiz und in allen Jahreszeiten wärmer werden.

  • Nördlich der Alpen wird im Winter eine Erwärmung von +1.8 °C erwartet (Bandbreite +0.9 bis +3.4 °C) und im Sommer eine Erwärmung von +2.7°C (Bandbreite +1.4 bis +4.7 °C).
  • Auf der Alpensüdseite ist die Erwärmung nur unwesentlich stärker. Im Winter beträgt sie +1.8°C (Bandbreite +0.9 bis +3.1°C) und im Sommer +2.8°C (Bandbreite +1.5 bis +4.9 °C).

 Niederschlag:

Die Niederschläge werden bis 2050 in allen Landesteilen im Winter zunehmen und im Sommer abnehmen.

  • Auf der Alpennordseite werden die Niederschläge im Winter um rund +8% zunehmen (Bandbreite –1% bis +21%) und  im Sommer um –17% abnehmen (Bandbreite –7% bis –31%).
  • Auf der Alpensüdseite sind die Veränderungen nur unwesentlich stärker. Im Winter werden die Niederschläge um +11% zunehmen (Bandbreite +1% bis +26%) und im Sommer um –19% abnehmen (Bandbreite –6% bis –36%). 

Ausblick

Das Klimaszenario für die Schweiz ist die Grundlage für das neue OcCC-Projekt Die Schweiz im Jahr 2050. Im Rahmen dieses Projekts werden die Auswirkungen der Klimaänderungen auf wichtige sozioökonomische und ökologische Bereiche der Schweiz im Jahr 2050 untersucht. Das Projekt wird voraussichtlich im Herbst 2006 abgeschlossen werden.

 

 

Literatur:

[1] IPCC, 2001: Climate Change 2001: The Scientific Basis.

[2] OcCC, 2002: (Herausgeber): Das Klima ändert – auch in der Schweiz.

[3] Begert M., Schlegel T. and Kirchhofer W., 2005: Homogeneous temperature and precipitation series of Switzerland from 1864-2000. Int. J. Clim., 25, 65-80.

[4] MeteoSchweiz 2005: Das Schweizer Klima im Trend – Temperatur und Niederschlagsentwicklung seit 1864-2001. (Autoren: Stephan Bader und Heinz Bantle). Veröffentlichungen der MeteoSchweiz 68, 48 pp. LINK: http://www.meteoschweiz.ch/de/Klima/Klimapublikationen/IndexKlimapublikationen.shtml

[Top of page]