OcCC in Kürze


Auftrag und Einsetzung der Kommission

  

Ende 1996 erteilte Bundesrätin Ruth Dreifuss der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT) das Mandat zur Bildung eines Beratenden Organs für Fragen der Klimaänderung (Organe consultatif sur les changements climatiques, OcCC).

2013 wurde das Mandat überarbeitet und das OcCC agiert seither als Klimabeirat des UVEK. Das OcCC setzt sich aus einem 9-köpfigen Ausschuss und einem Expertenpool zusammen, dessen Mitglieder für konkrete Fragestellungen beigezogen, oder aus dem geeignete Arbeitsgruppen zusammengesetzt werden können. Der Expertenpool besteht aus dem bei ProClim zusammengeschlossenen Netzwerk der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT), das vom ProClim Kuratorium präsidiert wird. Das Sekretariat wurde aufgrund der bestehenden Synergien ProClim- SCNAT angegliedert. Die Begleitung des Mandates von Seiten der Bundesverwaltung obliegt dem GS-UVEK und dem BAFU.
Es sollen Forschungsresultate mit Bezug zur Schweiz, Probleme und Lösungsansätze diskutiert, und Stellungnahmen / Empfehlungen strategischer Art zuhanden der Bundesverwaltung formuliert werden.

Im Unterschied zu früheren Mandaten soll die Beratungsleistung nicht mehr ausschliesslich in der Bereitstellung von naturwissenschaftlichen Grundlagen bestehen, sondern vielmehr auch

  

  • in der Früherkennung neuer, für die Ausgestaltung der zukünftigen Klimapolitik relevanter Themenfelder im Sinne eines unabhängigen Think Tank;
  • in der kritischen Würdigung der Umsetzung des klimapolitischen Auftrags;
  • in der Abstimmung der Klimapolitik mit anderen Sektorpolitiken, beispielsweise der Energiestrategie 2050 und Grüne Wirtschaft;
  • im Prozess des sozialen Wandels hin zu einer emissionsarmen Gesellschaft; und
  • im Aufzeigen von Lösungen für potenzielle Zielkonflikte, insbesondere im relativ jungen Gebiet der Anpassung an den Klimawandel.

 

Das aktuelle Mandat läuft von 2013 bis 2017.

[Top of page]

Aufgaben des OcCC

    

Das Mandat des OcCC umfasst Arbeiten in den folgenden Tätigkeitsfeldern:

    

  • Das OcCC beurteilt die Resultate aus der weltweiten Klimaforschung hinsichtlich deren Relevanz für die Schweiz.
  • Das OcCC beurteilt die Wirksamkeit der nationalen und internationalen Klimapolitik sowie des Schweizer Beitrags zur Eindämmung der Klimawandels.
  • Das OcCC beurteilt die Strategie des Bundesrates zur Anpassung an den Klimawandel in der Schweiz im Hinblick auf deren Umsetzung und Wirkung.
  • Das OcCC analysiert Gesetzgebungsarbeiten in anderen Politikbereichen auf deren Klimarelevanz sowohl in Bezug auf die Treibhausgasemissionen als auch auf die Strategie zur Anpassung an den Klimawandel.
  • Das OcCC beurteilt das Zusammenspiel der Klima- und Energiepolitik hinsichtlich der gesetzten klima- und energiepolitischen Ziele.
  • Das OcCC berät das UVEK bei der Entwicklung einer Strategie für einen gesellschaftlichen Wandel hin zu einer CO2-armen Gesellschaft.
  • Das OcCC verfasst regelmässig einen klimawissenschaftlichen und klimapolitischen Ausblick. Darin identifiziert es neue, für die Schweiz relevante klimawissenschaftliche und klimapolitisch relevante Themen.
  • Das OcCC unterstützt das UVEK bei spezifischen Sachfragen.
  • Das OcCC stellt seine Befunde bei Bedarf in einem Bericht zuhanden des UVEK dar.

 

[Top of page]

Struktur

    

Formal sind ProClim- und das OcCC voneinander unabhängige Organe. Synergien werden genutzt, indem ProClim- das Sekretariat stellt, und die OcCC-Mitglieder zum Teil im ProClim-Kuratorium aktiv involviert sind.

 

[Top of page]

Kontaktadresse

    

Sekretariat OcCC
Dr. Christoph Kull
Schwarztorstrasse 9
CH-3007 Bern
Tel. (+41 31) 328 23 23
Fax. (+41 31) 328 23 20
E-mail: occc@scnat.ch