Projekte

 

IPCC AR5 (2014): Die wichtigsten Resultate aus Sicht der Schweiz

In einem neuen Projekt beauftragte das OcCC 2013 ProClim-SCNAT mit der Zusammenstellung der aus Sicht der Schweiz wichtigsten Fakten im neuen, 5. Sachstandberichtes (AR5) des IPCC (www.ipcc.ch). Ergänzt werden die IPCC Resultate mit weiteren, für die Schweiz relevanten Forschungsergebnissen der letzten Jahre.

Das OcCC wird sich anschliessend mit den Hauptaussagen des Berichtes befassen und basierend auf den wissenschaftlichen Ergebnissen Handlungsempfehlungen zuhanden Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft per Ende 2014 verfassen.

 

Die Publikation des Berichtes ist für 2016 vorgesehen.

 

 

Das 2°C-Klimaziel und die Schweiz

In einer neuen Studie befasst sich das OcCC mit dem international abgestützten 2°C-Klimaziel. In der öffentlichen und politischen Diskussion auf nationaler- und internationaler Ebene wird das globale 2°C-Ziel zur Begrenzung der Erderwärmung im Bezug zu vorindustriellen Werten als Schwelle zu einem “gefährlichen Klimawandel” thematisiert und als Zielwert für notwendige Reduktionsanstregungen akzeptiert. Unbekannt ist hingegen vielerorts weitgehend, welchen Hintergrund, welche Entstehungsgeschichte und welche Konsequenzen wirstchaftlicher- und gesellschaftlicher Art dieses “Klimaziel” hat. Welche Bedeutung hat eine solche Zielsetzung für die Schweiz? Welche Massnahmen gilt es in der Schweiz umzusetzen wenn die nationale Klimapolitik kompatibel mit diesem globalen Ziel sein soll? Zu überdenken gilt es für das OcCC, ob dieses Ziel für die Ausrichtung und Umsetzung der nationalen Klimapolitik sinnvoll und zielführend ist und ob allenfalls andere Lösungskonzepte besser geeignete Zielvorgaben enthalten und somit in Zukunft anzuwenden sind.

Die Studie wurde Ende 2012 publiziert.

 


Das Klima ändert - was nun?

Der neue IPCC Bericht und die Folgen für die Schweiz

Der Bericht präsentiert die wichtigsten Ergebnisse des 4. Wissensstandsberichtes des IPCC, mit ihrem Bezug zur Schweiz. Welche Veränderungen sind gegen ende des Jahrhunderts zu erwarten? Welche Auswirkungen ergeben sich damit für die Umwelt. Aufgezeigt werden soll aber auch wie sich Politik, Wirtschaft und Gesellschaft den Herausforderungen stellen können und welche Optionen heute bestehen und ergriffen werden sollten, um den negativen Folgen des Klimawandels zu begegnen.


Bericht zum runterladen:
- PDF Icon PDF (high-res) 11.5MB
- PDF Icon PDF (low-res) 2.6MB

Der Bericht ist als .pdf file frei erhältlich oder kann auf dem Sekretariat als Hardcopy bestellt werden.


Die Schweiz im Jahr 2050

Das Projekt "Klimaänderung und die Schweiz 2050" wurde gemeinsam mit ProClim- erarbeitet und am 14. März 2007 an einer öffentlichen Veranstaltung in Bern vorgestellt.


In mehreren Workshops wurden Klimaszenarien für das Jahr 2050 erarbeitet. Basierend auf den Szenarien werden Vulnerabilitäten in den Bereichen Wasserhaushalt, Energie, Landwirtschaft, Ökologie, Gesundheit, Tourismus, Infrastrukturen, urbane Schweiz untersucht. Welche Veränderungen sind besonders gravierend? Welche Weichen müsse frühzeitig gestellt werden, damit wir uns möglichst effizient den sich verändernden Bedingungen anpassen können?


Der Bericht ist als .pdf file frei erhältlich.